Was

Die Wahrheit im erzählenden ICH Bezug.
Lineares Denken gibt es nicht, so sehr Du es dir auch wünschst.
Du steigst von oben nach unten ab, Du steigst von unten nach oben auf.
Eine außerordentliche Auseinandersetzung und Verinnerlichung von Signalen,
während die Zentrifugalkraft sie wieder nach außen schleudert.

 

KostŸmprobe mit Regina, Petra, Svetlana
©Petra Konschrak

 

Der Gegenstand unserer Peformance ist das Transformative Szenario Planning, eine Methodik die normalerweise für die Lösung von politischen Konflikten genutzt wird. Dafür werden ExpertInnen eingeladen, um den Verlauf einer ausweglosen Situation, einer Krise, neu zu erzählen, um Abstand von dem bereits Geschehenen zu gewinnen. Dadurch werden neue Realitäten geschaffen, die möglicherweise zu einer Lösung des Konflikts beitragen.

Wir greifen diesen Moment des Storytelling heraus, adaptieren dieses Format für die performative Kunst, und nutzen unsere ureigenen Konflikte als Quelle der Inspiration für wahre Lebensgeschichten, die wir von einander abnehmen und als unsere eigene neu erzählen.

Eine Person beginnt. Sie erzählt ein Ereignis aus ihrem Leben. Wie, ist ihr überlassen. Es dürfen keine Nachfragen gestellt werden. Die restlichen ZuhörerInnen eignen sich nacheinander diese Geschichte an, und versuchen sie in der der ICH – Form wiederzugeben. Ausgang offen.

 

 

Advertisements